Skip to main content
131227-Fini-auf-ihrer-Kawasaki-ZXR400-in-Calafat

Wintersport mal anders

Während Andere über zu hohe Temperaturen und zu wenig Schnee jammern, war das White Tiger Racing Team im spanischen Calafat, um sich die auf die kommende Motorradsaison vorzubereiten. Die Ortschaft zwischen Barcelona und Valencia, direkt am Mittelmeer gelegen, verfügt über eine 3,46 km lange, gut ausgebaute Rennstrecke – beste Voraussetzungen also.


Bei Tagestemperaturen zwischen 12 und 19 Grad waren die Bedingungen optimal für die knapp über 100 angereisten Motorradsportler, von denen die meisten dieses Wintertraining jedes Jahr nutzen um dem deutschen Winter ein Schnippchen zu schlagen. Zunächst waren drei Tage freies Training zu bewältigen, bei dem Selly und Fini ihre umgebauten ZXR400 dem Kurs angepasst haben und ihre Rundenzeiten von Turn zu Turn verbesserten. Am vierten Tag war ein Sprintrennen von 8 Runden zu bestreiten, bei dem Sophia leider in der vorletzten Kurve im Zweikampf stürzte und dem Feld hinterherschauen musste, während Selina mit dem 7. Platz die Schnellste in ihrer Klasse war und dabei auch die schnellste Rundenzeit unter allen anwesenden 400er Motorrädern setzte. Am letzten der fünf Trainingstage war ein 4-Stunden Langstreckenrennen angesetzt, das die Beiden mit einem befreundeten Fahrer zu dritt in Angriff nahmen. In dieser Klasse werden Teams gebildet, wobei jeder Fahrer auf seinem eigenen Motorrad startet und beim Boxenstopp lediglich der Zeitnahmetransponder an den folgenden Fahrer übergeben wird. Das bedeutet auch, dass ein Sturz zu jeder Zeit das Rennen für alle drei Starter beenden kann und somit erhöhte Vorsicht unter Rennbedingungen gefordert ist. Vom 22. Startplatz aus wurde mit LeMans Start das Rennen begonnen und ohne Zwischenfälle perfekt zu Ende gefahren. Mit Platz 18 von 23 gestarteten Teams haben sie als jüngstes Team eine Meisterleistung vollbracht.

Insgesamt haben die beiden Tiger in den fünf Tagen 369 gezeitete Runden und somit über 1300km abgespult. Damit sind sie auf ihren 65PS starken Maschinen nun sicher und werden in diesem Jahr noch auf einigen großen Rennstrecken mit ihnen trainieren.

Nun folgt die Zeit des Vorbereitens auf die neue Saison in der die beiden Racer noch einmal auf ihren kleineren Minibikes die Deutsche Meisterschaft, dem ADAC Mini Bike Cup in Angriff nehmen. Ab Ostern geht es dann wieder auf die großen Kartbahnen Deutschlands – wir werden wieder berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*